Wickelkleider in großen Größen

by rubinia on 8. November 2010

Irgendwie klingt Wickelkleid nicht so spannend. Aber diese Kleider werden unterschätzt.

Das Wickelkleid hat sich aus traditionellen Kleidern entwickelt. Etwas abgeschaut wurde mit Sicherheit bei den indischen Saris. Diese Wickeltechnik ist eigen und somit sind Wickelkleider wesentlich einfacher zu Handhaben.

Sie sind jederzeit einsatzbereit. Egal ob fürs Büro, den Empfang am Abend oder für den Wochenendtrip.

Unter Wickelkleidern sollte man in jedem Fall etwas drunter tragen. Es empfiehlt sich Shapewear oder ein Top mit hohem Stretchanteil. Viele Wickelkleider sind so geschnitten, dass sie ein tolles Dekollteé machen. In der Taille werden sie geschnürt. Wobei man sie immer locker binden kann. Sie kaschieren Pfunde und sind auch bei Gewichtsschwankungen sehr geeignete Kleider.

Wickelkleider sind in großen Größen erhältlich und auch entsprechend geschnitten, ohne zu kneifen.

Erdacht hat sich das Wickelkleid eine Frau, die nicht nur praktisch, sondern auch elegant gekleidet sein wollte. In ein Wickelkleid muss man sich nicht hineinpressen, sondern kann es wie einen Mantel anziehen.

Oft kann man das Band oder die Schleife zum binden variieren und kann somit immer wieder Abwechslung in das Outfit bringen.

Ihre gute Passform macht ein Wickelkleid echt zum Liebling der Damen ab XXL.

Schlichte Wickelkleider kann man einfach aufpeppen und einfach einen Blazer dazu tragen. Das streckt zusätzlich.

Im Sommer ist den bunten, farbenfrohen Modellen kaum etwas entgegen zu setzen.

Aufgrund ihrer Materialbeschaffenheit (fliessende, weiche Stoffe) sind sie auch sehr pflegeleicht. Somit sind sie ein sehr guter Begleiter auf Geschäftsreisen und im Urlaub.

Manche Designer haben etwas komplizierte Wickeltechniken erfunden – aber nur auf den ersten Blick. Also beim Kauf daruf achten, dass man mit dem Wicklekleid gut klar kommt. Gut erklären lassen.

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: