Modeln für Mollige

by rubinia on 28. Oktober 2010

Die Diskussion der Magermodels bestimmt immer wieder Veranstaltungen wie die Fashion Week oder große Modenschauen der Designer. Size Zero hat sich nicht nur bei so mancher Businiessfrau in New York ins Gedächtnis gebrannt, sondern macht auch vor so manchem männlichen Model keinen Halt mehr.

Wer das eigentlich „erfunden“ hat ist mir ein Rätsel. Sicher, Designer Outfits sind Unikate und Kunstwerke und oft nicht wirklich alltagstauglich. Aber sind die Menschen, die sich das leisten können und wollen, wirlkich alle Size Zero?

kleiderxxlZum Glück setzt sich das alltägliche Model immer mehr durch. Und die Nachfrage an molligen Models hat einen Aufwärtstrend erlebt. Wir molligen Models haben auch eine Aufgabe:  Mut zur Mode XXL zeigen! Wir wirklen authentisch und unser Publikum kann sich mit dem was wir tragen identifizieren. Man muss dann auch keine große Vorstellungskraft aufbringen, wie das präsentierte Outfit in Größe 32 wohl in einer Größe 44 wirkt.

Wir zeigen, wie es fällt und wie es kombinerbar ist. Es gibt viele Möglichkeiten sich für den ersten Modeljob zu bewerben. Wie so oft ist es Kommissar Zufall der einen darauf bringt, abends mal zu modeln, statt die lästige Diät anzugehen.

Bei mit war eine eine Boutique in der Nachbarschaft. Ich hatte ab und an mal dort eingekauft. Irgendwann hat mich der Besitzer angesprochen, dass er eine Modenschau macht. „Zu meiner Kundschaft zählen eine Reihe Damen mit Größen ab 42“, meinte er. Im ersten Augenblick war ich etwas irritiert, aber ich habe dann spontan „ja“ gesagt.

Der Abend war ein voller Erfolg von Größe 36 bis 46 war alles dabei. Und alle haben sich auch hinter den Kulissen gut verstanden. Es war eine angenehme Atmosphäre.

Es gibt inzwischen viele Agenturen, die auch gezielt danach suchen und Designer die sich speziell für kreativ werden!

Also sollte dich jemand ansprechen: Sage einfach „ja“!

Leave a Comment

*

Previous post:

Next post: